ASB-Hilfe für Flüchtlinge auf der Balkan-Route in Serbien
Wir haben einen humanitären Anspruch

Flüchtlingshilfe

Als humanitäre Organisation kümmert sich der ASB um die Versorgung der Menschen. Unsere Helfer bauen Notunterkünfte auf, betreuen und begleiten Flüchtlinge oder übernehmen Verantwortung für Wohnprojekte.

ZUE des ASB in Bielefeld

Foto: ASB/Barbara Bechtloff

Der ASB hilft Geflüchteten, egal welcher Herkunft und ohne Ansehen des Fluchtgrundes. Jeder Mensch mit Fluchthintergrund hat im Sinne einer humanitären Gesellschaft ein Recht auf eine menschenwürdige Behandlung und einen respektvollen Umgang – unabhängig davon, warum er flieht.

Wir haben die Erfahrung

Bei all den Herausforderungen kommt uns unsere langjährige Erfahrung in der Flüchtlingsbetreuung natürlich zu Gute. Denn der ASB in Hessen hat bereits Erfahrung. So zum Beispiel:

  • in der Verfahrens- und Sozialberatung für Flüchtlinge in der Sanitätsbetreuung

  • in der Essensversorgung und eigenen Küchen

  • in der Durchführung von Deutsch- und Integrationskursen

  • in der Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

  • in der Durchführung kultursensibler Erste-Hilfe-Kurse für Flüchtlinge

  • und in der Durchführung spezieller Frauenprojekte

Unsere Botschaften

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Flüchtlingen unser Engagement auszubauen, eine Aufnahmekultur zu schaffen im Sinne einer vielfältigen Gesellschaft auf Grundlage unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Aus diesen Zielen heraus, sind unsere Botschaften in der Migration und Integration entstanden:

  •     Wir helfen Flüchtlingen, egal welcher Herkunft und ohne Ansehen des Fluchtgrundes.
  •     Wir gestalten ein Umfeld, in dem jeder Mensch auf seinen Bedarf abgestimmt Betreuung und Beratung findet.
  •     Wir beteiligen Betroffene von Anfang an.
  •     Wir tragen dazu bei, dass ankommende Flüchtlinge angemessen untergebracht, betreut und versorgt werden.
  •     Wir wollen unser Engagement für Flüchtlinge und Migranten ausbauen und weiterentwickeln.
  •     Wir wollen zu einer Willkommenskultur auch eine Aufnahmekultur schaffen.
  •     Wir wirken mit, eine vielfältige Gesellschaft auf Grundlage unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung zu gestalten.