Kältehilfe

ASB verteilte 2.500 Schlafsäcke für Obdachlose

Hessen, 29.11.2018. Entsprechend seinem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ verschenkte der ASB an seinem 130. Geburtstag bundesweit mehr als 2.500 Schlafsäcke und Hygienesets an Obdachlose. Viele ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter des ASB beteiligten sich an dieser Aktion, die vom Outdoorausrüster Highpeak unterstützt wurde.

Die Freude ist groß und der Obdachlose spielt als Dank für den geschenkten Schlafsack und das Hygieneset den ASB'lern ein Lied auf seiner Gitarre.

Mehr als 50.000 Menschen in Deutschland leben dauerhaft auf der Straße, die Zahlen sind steigend. Die Notunterkünfte können nicht alle Bedürftigen aufnehmen und einige Obdachlose bleiben in der Kälte zurück. Deshalb hilft der ASB, wie auch schon vor 130 Jahren, schnell und pragmatisch und leistet durch das Ausgeben der Schlafsäcke Nothilfe. Dabei geht es bei dieser Aktion auch darum, ein Zeichen zu setzen und die Hilfe als gesellschaftliche Aufgabe zu etablieren.

„Die Obdachlosen führen ein hartes Leben auf der Straße. Ganz besonders im Winter bei Minusgraden zählt für viele einfach das Überleben. Wir wollen mit dieser Aktion einerseits den Menschen in ihrer Not helfen und ihnen andererseits damit zeigen, dass sie ein Teil der Gesellschaft sind. Denn dafür stehen wir als ASB.“, so der ASB Landesgeschäftsführer, Jörg Gonnermann.

Deshalb beteiligten sich auch in Hessen viele ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter des ASB. In Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden und Kassel wurden 220 Schlafsäcke und Hygienesets ausgegeben. Teilweise wurden zusätzlich heiße Getränke, Suppen oder gar selbstgebackene Weihnachtsplätzchen verteilt.

Die Kältehilfeaktion des ASB fand zum zweiten Mal statt.