Landesverband Hessen e.V.

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Sozialpädagogische Familienhilfe

Sozialpädagogische Familienhilfe hat zum Ziel durch intensive Betreuung und Begleitung Familien mit minderjährigen Kindern in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, bei der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen zu unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie ist in der Regel auf längere Zeit angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe wendet sich in der Regel an Familien in:

Einzelkrisen (z. B. bei Partnerverlust, schwere Krankheit), die zeitweise nicht in der Lage sind, ihre Situation ohne fremde Hilfe zu bewältigen.

Strukturkrisen (schwierige Partnerschaft, Gewalt, finanzielle Mangelsituation, Unterversorgung), die in der Regel längerfristige Unterstützung erfordert.

Chronischen Strukturkrisen (spezielle Fällen in Familien mit Suchtproblematik und psychischer Erkrankung/Traditionsfamilien).

Hauptziel der Sozialpädagogischen Familienhilfe ist es, die Lebensbedingungen von Kindern in deren Familien zu sichern oder zu verbessern. Dabei wenden wir uns vorrangig an die Personensorgeberechtigten, um sie wieder in die Lage zu versetzten, ihren erzieherischen, organisatorischen und alltagspraktischen Anforderungen gerecht zu werden – Hilfe zur Selbsthilfe.