Landesverband Hessen e.V.

Spende für Projekte in der Altenhilfe

Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen unterstützt Arbeiter-Samariter-Bund

Die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen unterstützt regelmäßig soziale Einrichtungen und hat dem ASB 110.000 € für Projekte in der Altenhilfe zur Verfügung gestellt.

Der Hol- und Bringservice des ASB Hessen für Demenzkranke ermöglicht es den Betroffenen soziale Kontakte weiterhin zu pflegen.Foto: ASB/U.Wiesner.

Mit der Spende hat der ASB drei Fahrzeuge angeschafft und zum Ausbau seiner aktiven und direkten Service-Leistungen und zur Unterstützung demenzkranker Menschen verwendet. 

Das Beratungsmobil in der Altenhilfe gibt es in dieser Form deutschlandweit nur beim ASB in Hessen. Es bietet mit seinen kompetenten Mitarbeitern eine unkomplizierte Kontaktaufnahme und steht für praktische Hilfetipps und allen Fragen rund um das Älterwerden zur Verfügung. Das mobile Beratungsfahrzeug fährt regelmäßig zentrale Orte an, die zuvor bekannt gegeben werden, wie zum Beispiel den Wochenmarkt, den Parkplatz vor dem Supermarkt, das Gemeindehaus, den Seniorentreff oder andere. Im Beratungsmobil können Bürgerinnen und Bürger umfassende Tipps und Informationen zum Älterwerden erhalten. Das können zum Beispiel Hilfestellungen bei dem Umgestalten der Wohnung sein, Unterstützung für pflegende Angehörige oder auch Freizeitangebote im Wohnort und der nahen Umgebung. Bei einem intensiveren Gesprächsbedarf können natürlich Hausbesuche vereinbart werden. Die Vorteile liegen ganz klar auf der Hand: Die Menschen können durch eine gute Beratung und Umsetzung länger in ihrem gewohnten und liebgewonnen Umfeld wohnen und bekommen zielgerichtet Unterstützung.

Das Service-Mobil in der Freiwilligenkoordination hilft interessierten Freiwilligen, die sich durch ihr Engagement beim ASB einbringen möchten, einen passgenauen Wirkungskreis zu finden. Das können beispielweise Menschen sein, die im Ruhestand sind und sich auf eine neue Aufgabe freuen. Dabei ist die Bedarfseinschätzung und Planung der Freiwilligenarbeit von grundlegender Bedeutung. Der ASB hat eine Vielzahl von Bereichen, in denen freiwilliges Engagement eine wertvolle Ergänzung ist, zum Beispiel, in der neu eröffneten Tagespflege für Senioren. Durch das Freiwilligenmobil ist der ASB sehr flexibel und kann an unterschiedlichen Standorten interessierten Helfern, über die Einsatzmöglichkeiten beraten.

Fahrservice für Demenzkranke 
Gemeinsam Singen, Spielen, sich unterhalten oder einfach mal mit anderen spazieren gehen, das sind Freizeitangebote bei denen auch Menschen mit Demenz herzlich willkommen sind. Mit dem Hol- und Bringservice für Demenzkranke ermöglicht es der ASB soziale Kontakte weiterhin zu pflegen. Gleichzeitig ist es für pflegende Angehörige eine wertvolle Zeit, die sie für sich selbst nutzen können, um sich mit Freunden zu treffen, zum Frisör zu gehen oder einfach einmal in Ruhe Zeitung zu lesen.

Dank der Spende des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen konnte der ASB Service-Fahrzeuge anschaffen und dadurch die Lebensqualität älterer oder kranker Mitmenschen verbessern, unterstützen und gleichzeitig pflegende Angehörige unterstützen.

Kontakt für weitere Informationen:
Beratungsmobil und Servicemobil in der Freiwilligenkoordination
Franziska Schmuck, Tel. 06196 5040 25, E-Mail: f.schmuck(at)asb-westhessen.de

Fahrservice für Demenzkranke
Johannes Fellner, Tel.: 06039 8002-987, E-Mail: johannes.fellner(at)asb-mittelhessen.de

 

08-MÄR-2016